Informationsfilm zu familiärem Krebsrisiko: Was tun bei genetischer Vorbelastung für Brust- und Eierstockkrebs

Der Informationsfilm „Familiensache Krebs: Unser Risiko. Mein Weg.“ des BRCA-Netzwerk e.V. ist ab sofort online bestellbar. In dem Film werden Fragen rund um Gentests, Früherkennung und Prävention bei familiärem Krebsrisiko beantwortet. Im Fokus stehen dabei die erbliche Belastung für Brust- und Eierstockkrebs.

Der 45-minütige Film portraitiert sowohl erkrankte als auch gesunde Menschen, die einen Einblick in ihren individuellen Umgang mit ihrem Krebsrisiko geben. Interviews mit einer Ärztin und zwei Ärzten ergänzen die persönlichen Erfahrungsberichte, durch welche die folgenden Themenfelder abgedeckt werden: Genetik & Gentest, Intensivierte Früherkennung, Vorbeugende Operation der Brust, Eierstockkrebs, Entscheidungen & Wege sowie Netzwerke.

Jedes Jahr erkranken in Deutschland etwa 70.000 Menschen an Brustkrebs, 7.000 weitere an Eierstockkrebs. Bis zu 30 Prozent der Erkrankten haben eine genetische Veranlagung, die sie an ihre Kinder vererben können. In Familien mit genetischem Risiko kann Krebs gehäuft und schon in jungem Alter auftreten. Da das erste „Krebs-Gen“, das BRCA1, 1990 entdeckt wurde, ist das Wissen um familiäre Belastung und erbliches Krebsrisiko noch relativ jung. Umso größer ist die Herausforderung für Menschen, die mit einer genetischen Prädisposition für Brust- und Eierstockkrebs leben. Das BRCA-Netzwerk unterstützt Betroffene, informiert sie über alles, was ihnen nach einer Diagnose auf der Seele brennt und bietet die Möglichkeit, sich mit anderen Menschen mit familiärem Krebsrisiko auszutauschen: Oft hilft das Gespräch mit anderen, die ähnliche Erfahrungen gesammelt haben, wenn das soziale Umfeld nicht immer alle Fragen und Sorgen nachvollziehen kann.

Die Premiere des Filmes war bei der 38. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie 2018 in Stuttgart. Im Oktober des gleichen Jahres war er in einer Matinee im Kino Filmbühne in Bonn-Beuel zu sehen. Außerdem wird er auf Gruppentreffen des BRCA-Netzwerk e.V. gezeigt.

Nun können Sie ihn auch von zuhause aus sehen: Klicken Sie hier, um ihn kostenlos zu bestellen.