Staffelfinale von „So wie wir.“ online

Die Fotografin Nora hält die Tattoos von Menschen mit Mukoviszidose fest. Einige der ausdrucksstarken Fotografien werden in der fünften und vorerst letzten Folge von „So wie wir.“ gezeigt. „Luftlinien“ ist der Titel des Films, der die künstlerische Auseinandersetzung mit den Folgen der schweren Stoffwechselerkrankung thematisiert. Nora lebt selbst mit Mukoviszidose und ruft gemeinsam mit der CF-Selbsthilfe Köln zu einer Spendenaktion für die Lungenklinik in Köln-Merheim auf. Die Spenden dienen einem konkreten Zweck: Die Klinik benötigt ein Schweißtestgerät zur Diagnose und Begleitung der Therapie.

Mehr Infos dazu gibt es auf unserer Facebook-Seite TAKEPART – So wie wir.

„Die Idee ist, Mukoviszidose Patienten zu fotografieren. Aber eben nicht über die Krankheit zu berichten, sondern über das, was da sonst noch so ist.“ Viele Jugendliche und Erwachsene mit Mukoviszidose, auch Cystische Fibrose (CF) genannt, teilen eine Gemeinsamkeit: Tattoos. Die selbst an CF erkrankte Fotografin Nora dokumentiert diese Tattoos und die Geschichten, die dahinter liegen.

SPENDENAKTION

Die bisherigen Folgen riefen die Zuschauer der Webserie „So wie wir.“ auf verschiedene Weisen zum Mitmachen auf. Mal sollte für den MS-Kranken Günter getanzt werden, mal Fotos gepostet oder Umarmungen geteilt werden. Für das Staffelfinale haben wir uns allerdings etwas Besonderes überlegt. Gemeinsam mit der CF-Selbsthilfe Köln werden Spenden gesammelt. Auf der Webseite des Vereins www.cf-selbsthilfe-koeln.de gibt es neben allen wichtigen Infos zur Krankheit und der Spendenaktion auch einen filmischen Aufruf von Nora.