Deklaration #positivarbeiten: der HIV-Status eines Menschen spielt auf der Arbeit keine Rolle!

Die deutsche Aidshilfe hat die Deklaration #positivarbeiten ins Leben gerufen, um ein Zeichen gegen die Diskriminierung HIV-positiver Menschen am Arbeitsplatz zu setzen. TAKEPART hat diese mitgezeichnet und engagiert sich für Vielfalt, Zusammenhalt und Chancengleichheit – denn die größte Einschränkung, die Menschen mit der Infektion heute haben, ist die Stigmatisierung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine HIV-Infektion ist bei frühzeitiger Diagnose mittlerweile sehr gut behandelbar: unter Therapie haben Menschen mit der Erkrankung keine Einschränkungen mehr und eine Ansteckung anderer ist praktisch ausgeschlossen. Sie können in allen Berufen aktiv sein und sind ebenso belastbar wie ihre Kolleg*innen. Dennoch werden viele oft noch mit Vorurteilen und Stigmatisierung aus dem privaten und beruflichen Umfeld konfrontiert.

Im Jahr 2016 haben wir als TAKEPART das Projekt positiv schwanger realisiert und einen Film produziert, der die Geschichte starker Frauen und ihrer Partner erzählt, die sich auch mit HIV-Erkrankung ihren Kinderwunsch erfüllen konnten – denn auch für die Familienplanung muss HIV kein Hindernis mehr bedeuten.

Mit der Unterzeichnung der Deklaration #positivarbeiten der Deutschen Aidshilfe setzen wir und über 50 weitere Unternehmen und Organisationen ein Zeichen für einen toleranten und wertschätzenden Arbeitsplatz, in dem ein respektvoller und diskriminierungsfreier Umgang oberste Priorität hat. Wir unterstützen und fördern Kreativität, Innovation und Potential jedes einzelnen – der HIV Status spielt dabei keine Rolle!

Links zum YouTube-Kanal und weiterführenden Informationen:

TAKEPART-Statement auf YouTube: https://youtu.be/OKs37alUpXE

Information zur Deklaration der Deutschen Aidshilfe: https://www.aidshilfe.de/positivarbeiten